This entry is part 2 of 3 in the series März 2016

16_März_6

Zutaten:

1 Fenchelknolle
1 Strunk Brokkoli
4 Zweige Dill
1,5 EL Sonnenblumenöl
500 g Lachsfilet, ohne Haut
1 Ei

 

Für den Briocheteig:

1 Tütchen Trockenhefe 7 g
600 g Weißmehl + etwas Mehl zum Einstäuben
20 g Zucker
3 Eier
60 g weiche Butter

 

16_März_7

Vorbereitung:

Wenn Sie die Zubereitung des Menüs direkt nach den Vorbereitungen fortsetzen, können Sie nun den Lachs im Brioche vorbereiten. Wenn Sie die Vorbereitungen allerdings schon am Vortag treffen, sollten Sie mit der Zubereitung dieses Gerichts noch warten. Denn wenn der Lachs und das Gemüse zu lange im ungebackenen Teig liegen, saugt der Teig zu viel Flüssigkeit auf, was dem Ergebnis nicht zugute kommt. In diesem Fall sollten Sie die Glut im EGG löschen und später erneut anzünden.

Für den Briocheteig die Hefe in 150 ml lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl mit dem Zucker vermischen und in die Mitte des Mehls eine kleine Mulde drücken. Die Eier darüber aufschlagen und die Hefemischung zugeben. Alles von Hand gut vermischen und anschließend die Butter und eine Prise Salz unterkneten. Kräftig kneten, sodass ein zusammenhängender Teig entsteht. Die Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen. Die eine Hälfte der Fenchelknolle in sehr dünne Streifen und die andere Hälfte in grobe Stücke schneiden. Die eine Hälfte des Broccolis in Röschen schneiden und diese fein hacken, die andere Hälfte des Broccolis inklusive Strunk in Streifen schneiden. Den Dill fein hacken. Einen halben Esslöffel Sonnenblumenöl in einem Topf auf dem Herd erhitzen und darin den fein geschnittenen Fenchel und den Broccoli anbraten, bis das Gemüse weich ist. Etwas abkühlen lassen. Den grob geschnittenen Fenchel, die Broccolistreifen und den fein gehackten Dill abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

16_März_8

Die Arbeitsplatte mit Mehl einstäuben und den Teig darauf zu einem schönen runden Fladen mit einer Dicke von etwa einem halben Zentimeter ausrollen. Die Hälfte der gebratenen Gemüsemischung in die Mitte des Teigs legen. Das Lachsfilet mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem fein gehackten Dill bestreuen. Auf den Teig mit dem Gemüse legen und mit der anderen Hälfte des gebratenen Gemüses zudecken. Den Teig an zwei Seiten über den Lachs falten, und zwar so, dass sie sich etwas überlappen. Eventuelle überstehende Teigreste abschneiden. Kurz mit dem Nudelholz über die nicht gefüllten Teigfladen rollen und das Ei verquirlen. Die Teigfladen mit Ei bestreichen, damit sie gut zusammenkleben, und diese danach über den gefüllten Teig klappen. Das Teigpaket umgedreht (sodass die schöne Seite nach oben zeigt) auf ein Stück Backpapier legen. Die Oberseite mit Ei bestreichen und den Teig kreuzweise einkerben. Das Paket mit dem Backpapier, zum Beispiel auf einem Schneidebrett, bis zur Zubereitung (maximal 2 Stunden später) im Kühlschrank aufbewahren.

16_März_9

Zubereitung:

Legen Sie den flachen Backstein auf den Rost und heizen Sie das EGG auf 200 °C auf. Legen Sie das Paket mit dem Backpapier auf den flachen Backstein, schließen Sie den Deckel des EGGs und backen Sie das Lachspaket in ca. 25 Minuten goldbraun.

Zuerst das Lachspaket und danach mit dem Grillhandschuh den flachen Backstein, den Rost und den ConvEGGtor aus dem EGG herausnehmen. Nun den Rost einsetzen und den Grill Wok darauf stellen. Den grob geschnittenen Fenchel und die Broccolistreifen in den Wok geben, den restlichen Esslöffel Sonnenblumenöl darüber gießen und das Gemüse salzen. Alles gut miteinander vermischen und den Deckel des EGGs schließen. Das Gemüse etwa 5 Minuten braten lassen und währenddessen regelmäßig wenden. Das gebratene Gemüse zum Lachsbrot servieren.

 

16_März_10

Series Navigation<< Oeufs en cocotte mit RäucherforelleNapfkuchen mit Mohn und Orangenglasur >>
Print Friendly