Zutaten:

  • 1 Limette
  • 2 rote Äpfel
  • 4 Scheiben Blätterteig (10 x 10 cm)
  • 3 EL Aprikosenmarmelade
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 TL gemahlener Zimt

Vorbereitung:

Die Limette halbieren und den Saft auspressen. In einem kleinen Topf ein
wenig Wasser mit dem Limettensaft zum Kochen bringen. Die Äpfel
halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelhälften der Breite
nach in 2 mm dicke Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben ca. 30 Sekunden
lang in der Wasser-Limetten-Mischung blanchieren. Die Scheiben aus dem
Topf herausnehmen und trocken tupfen.

Eine Scheibe Blätterteig halbieren und die Hälften mit der kurzen Seite
etwas übereinander schichten, sodass ein langer Streifen vor Ihnen
liegt. Die Naht andrücken. Den Blätterteig mit Aprikosenmarmelade
bestreichen. Etwa 10 Apfelscheibchen dachziegelartig auf dem
Teigstreifen anordnen. Der Apfel sollte den Teig dabei etwa 1 cm
überlappen.

Die Unterseite vom Teig etwa 1 cm über die Apfelscheiben
klappen und von der Seite aufrollen, sodass eine ‘Rose’ entsteht. Die
Rose in eine runde Alu-Backform mit einem Durchmesser von ca. 6 bis 7 cm
legen (oder eine Muffinform verwenden). Mit dem Rest vom Teig, der
Aprikosenmarmelade und den Apfelscheiben in gleicher Weise verfahren.
Die Törtchen abgedeckt im Kühlschrank lagern, damit der Teig und die
Äpfel nicht austrocknen.

Zubereitung:

Den Gusseisenrost mit dem Rostheber aus dem EGG herausnehmen. Den
ConvEGGtor und den Edelstahlrost in das EGG einsetzen und den flachen
Backstein darauflegen. Das EGG dann auf 200 °C erhitzen.

Die Backförmchen mit den Apfeltörtchen auf den flachen Backstein
stellen. Den Deckel des EGGs schließen und die Törtchen in ca. 35
Minuten goldbraun und gar backen.

Die Backförmchen aus dem EGG herausnehmen und etwas abkühlen lassen. In
der Zwischenzeit Puderzucker mit Zimt mischen.

Die Törtchen aus der Form herausnehmen, auf einen Teller legen und
mithilfe eines Siebs mit der Puderzuckermischung bestreuen.

Print Friendly